Wissenschaft trifft Praxis: „Berufe in der digitalisierten Arbeitswelt“




Beschreibung

Die Tagung “Wissenschaft trifft Praxis” zum Thema „Berufe in der digitalisierten Arbeitswelt“ beschäftigt sich mit dem Potenzial der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung von Produkten, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen, einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel anzustoßen und die Arbeitswelt nachhaltig zu verändern.

Neben der Frage nach möglichen negativen Arbeitsmarkteffekten dieser Entwicklung sollen auch die durch diesen Prozess verursachten Veränderungen von Berufen und beruflichen Strukturen diskutiert werden. Ein wichtiges Thema wird dabei auch die Frage nach den Konsequenzen der technologischen Entwicklung für die Qualifikationsbedarfe der Beschäftigten sowie nach den am stärksten betroffenen Personengruppen sein.

Alle diese Themen sollen sowohl aus wissenschaftlicher Sicht als auch aus der Perspektive von Praktikern aus der Wirtschaft beleuchtet und gemeinsam mit Vertretern der Politik, den Sozialpartnern und der Öffentlichkeit diskutiert werden.

 

Datum

21. und 22. Juni 2017

 

Ort

Amberger Congress Centrum (ACC)

Schießstätteweg
892224 Amberg


Mittwoch, 21. Juni 2017

Moderation:

N. N.

13:00 Uhr

Registrierung/Stehimbiss

13:45 Uhr

Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Joachim Möller,
Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

14:15 Uhr

Begrüßung und Einführung

Vertreter/-in der Bundesagentur für Arbeit (angefragt)

14:30 Uhr

Keynote 1: „Weniger Kontrolle, mehr Verantwortung? Aktuelle technologische Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Arbeit 4.0″

Prof. Dr.-Ing. Verena Nitsch,
Institut für Arbeitswissenschaft und Universität der Bundeswehr München

15:30 Uhr

Kaffeepause

16:00 Uhr

Keynote 2: „Werden Computer bald unsere Jobs erledigen? Die Bedeutung technologischer Entwicklungen für die Substituierbarkeitspotenziale von Berufen.“

Dr. Britta Matthes,
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

17:00 Uhr

Kaffeepause

17:15 Uhr

Plenum

17:15 Uhr

„Arbeiten 4.0 – Berufe im digitalen Wandel“

Thorben Albrecht,
Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

17:45 Uhr

Vortrag aus Arbeitgeberperspektive (Titel wird noch festgelegt)

Peter Heck,
Leiter Tarifpolitik, Siemens AG

18:15 Uhr

Vortrag aus Arbeitnehmerperspektive (Titel wird noch festgelegt)

Felix Stumpf,
Leiter Bereich Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik beim Vorstand der IG Metall

18:45 Uhr

Abendessen


Donnerstag, 22. Juni 2017

Moderation:

N. N.

09:00 Uhr

Parallel-Workshops

Workshop I: Bedeutung technischer Veränderungen für Arbeitsorganisation, Produktionsabläufe und Unternehmenskultur

Moderation: N. N.

 

Crowdwork als neues Arbeitsmarktphänomen

Prof. Dr. Hans J. Pongratz,
Ludwig-Maximilians-Universität München

Vortrag

N. N.

Vortrag

N. N.

09:00 Uhr

Workshop II: Ersetzbarkeit von Berufen oder Tätigkeiten, Beschäftigungs-Entwicklung

Moderation: N. N.

 

Beschäftigungsabbau oder Beschäftigungswachstum? Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt

Dr. Katharina Dengler,
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Regionale Folgen der Digitalisierung für Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Dr. Gerd Zika,
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Das Konzept des dualen Ausbildungsberufs in der digitalisierten Arbeitswelt

Dr. Monika Hackel,
Bundesinstitut für Berufsbildung

09:00 Uhr

Workshop III: Bedeutung technischer Veränderungen für Kompetenzerfordernisse und Qualifikationsbedarfe

Moderation: N. N.

 

Veränderungen bei Kompetenzanforderungen aus Sicht der BA

Christian Sprenger,
Bundesagentur für Arbeit

Digitalisierung und Aus-/ Weiterbildung

Prof Dr. Lutz Bellmann,
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Vortrag

N. N.

10:00 Uhr

Diskussion in allen Workshops

10:30 Uhr

Kaffeepause

11:00 Uhr

Podiumsdiskussion
Moderation: Gerhard Schröder,
Deutschlandradio

 

Thorben Albrecht,
Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

N. N.,
(Vertreter/-in Arbeitnehmer)

Bertram Brossardt (angefragt),
Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (angefragt)

Dr. Ulrich Walwei,
Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

N. N.,
Bundesagentur für Arbeit

12:00 Uhr

Digital Factory Elektronikwerk Amberg: Werkspräsentation

Dr. Gunter Beitinger,
Siemens Amberg

12:20 Uhr

Werksführung im Digital Factory Elektronikwerk Amberg
12:30 – 13:30: Werksführung Gruppe 1

12:50 – 13:50: Werksführung Gruppe 2

13:10 – 14:10: Werksführung Gruppe 3

13:30 – 14:30: Werksführung Gruppe 4

13:50 – 14:50: Werksführung Gruppe 5

inkl. je 10 Min. Bustransfer

Imbiss für die jeweils anwesenden Gruppen

15:00 Uhr

Ende der Veranstaltung


Anmeldung

 

Bitte nutzen Sie für die Anmeldung zur Veranstaltung das Registrierungsformular auf Xing.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Allgemeiner Hinweis 
Während der Veranstaltung werden Foto-/Film- und Tonaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass das IAB Aufnahmen von Ihnen zum Zwecke der Berichterstattung und Veranstaltungsdokumentation verwenden darf.


Bei inhaltlichen Fragen erreichen Sie uns unter: Wissenpraxis_2017@iab.de.

Organisatorische Fragen richten Sie bitte an: veranstaltungen@iab.de.


Hotelreservierung

Wir haben für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Konferenz Zimmer in zwei Hotels vorreserviert. Buchen Sie bitte per Mail unter Angabe des Stichworts: „Wissenschaft trifft Praxis“.

Hotel Vienna House Easy Amberg

Schießstätteweg 10
92224 Amberg
Tel. +49 9621 483 0
info.easy-amberg@viennahouse.de
Einzelzimmer pro Nacht: 99 €
Das Kontingent ist bis 9. Mai 2017 garantiert.

Das Hotel Vienna House Easy Amberg befindet sich in unmittelbarer Nähe der Tagungsstätte.

Der Hauptbahnhof ist fußläufig in ca. 10 Minuten erreichbar.

Zum Buchungsformular

Hotel Brunner

Batteriegasse 3
92224 Amberg
Tel. +49 9621 497 0
info@hotel-brunner.de

Einzelzimmer pro Nacht: 67 €
Das Kontingent ist bis 25. April 2017 garantiert.

Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs.

Die Tagungsstätte ist fußläufig in ca. 10 Minuten erreichbar.

Zum Buchungsformular

Wegbeschreibung

 

Veranstaltungsort:

Amberger Congress Centrum (ACC)
Schießstätteweg 89
2224 Amberg

 

Wegbeschreibung vom Hauptbahnhof Amberg zum Amberger Congress Centrum (ACC)

 

Fußweg (ca. 10 Min.):

  • Vom Haupteingang links Richtung Kaiser-Ludwig-Ring laufen
  • Kaiser-Ludwig-Ring bis zum Kreisverkehr folgen (450 m)
  • Anschließend auf dem Kurfürstenring weiter laufen (350 m)
  • Links abbiegen auf den Schießstätteweg (160 m)

ÖPNV:

  • Am Amberger Busbahnhof die Linie 409 Richtung Kümmersbruck nehmen
  • An der Haltestelle Amberger Congress Centrum (ACC) aussteigen (erste Haltstelle)
  • Auf dem Schießstätteweg nach Süden Richtung „Am Anschuß“ laufen (73 m)

 

Anfahrt vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (Regensburger Str. 100, Nürnberg) zum Amberger Congress Centrum (ACC)

 

  • Auf der Regensburger Str. nach Südosten Richtung Weddigenstraße starten (7,6 km)
  • Auffahrt Richtung A6/A3/München/Heilbronn/Amberg/Regensburg verwenden, um auf die A9 zu gelangen (400 m)
  • Auf der A9 bis zum Autobahnkreuz 53-Kreuz Nürnberg-Ost fahren und anschließend auf die A6 Richtung Prag/Praha/Tschechien/Regensburg wechseln (400 m)
  • Der A6 Richtung Prag/Praha/Tschechien/Regensburg folgen (44,8 km)
  • Bei der Ausfahrt 65-Amberg-West auf die B299 in Richtung Amberg-Zentrum/Hohenburg/Kastl/Ursensollen fahren (400 m)
  • Auf die B299 fahren (6,5 km)
  • Bei der Ausfahrt Richtung Regensburg/Cham/Stadtmitte/Amberg auf die Nürnberger Str./B85 wechseln (2,1 km)
  • Rechts abbiegen auf den Schießstätteweg (160 m bis zum Ziel)

 

Parken

 

Parken ist direkt am ACC in der Kürfürsten-Tiefgarage (240 Plätze) möglich. Außerdem stehen öffentliche Stellplätze zur Verfügung. Bitte orientieren Sie sich am Parkleitsystem der Stadt Amberg.